Haiku. Gedichte aus fünf Jahrhunderten

Japanisch/Deutsch
Ausgew., übers. und komm. von Eduard Klopfenstein und Masami Ono-Feller
Unter Mitwirkung von Kaneko Tōta und Kuroda Momoko
Geb. Format 16 × 24 cm
422 S.
ISBN: 978-3-15-011387-5
30,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Donnerstag, 19.05.2022, und Samstag, 21.05.2022.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Ein flüchtiger Moment, gebannt in drei Zeilen mit großer Wirkung – das ist die Kunst des Haiku. Diese Anthologie enthält über 300 Haiku aus fünf Jahrhunderten, von den Anfängen bis in die Gegenwart.
Die Auswahl ist das Ergebnis einer intensiven deutsch-japanischen Zusammenarbeit. Jedes Haiku wird mit dem Originaltext in japanischen Zeichen und in einer Umschrift in lateinischen Buchstaben wiedergegeben, darauf folgen Übersetzung und Kommentar. Ein umfangreicher Anhang stellt die Dichterinnen und Dichter vor.

»Alles, was man über die japanische Tradition dieser faszinierenden Form des Kurzgedichts wissen muss, steht in dem Band Haiku – Gedichte aus fünf Jahrhunderten, der meisterlich editiert ist. (…) Endlich kann man mal uneingeschränkt losloben!«
André Hatting, Deutschlandfunk Kultur

VolleBreite_Haiku
Vorwort: Haiku-Dichten in Japan
Haiku. Japanisch / Deutsch

Anhang
Zu den Dichterinnen und Dichtern
Kleines Haiku-Glossar
Das Kasen »Solch eine«
Nachwort – mit einem kurzen Überblick über die Geschichte der Haiku-Dichtung
Literaturverzeichnis
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
Alphabetisches Verzeichnis der Haiku
Der Übersetzer:
Eduard Klopfenstein, Professor der Japanologie an der Universität Zürich von 1989 bis 2005. Forschungsschwerpunkte: japanische Literatur, besonders moderne Literatur und Lyrik, japanisches Theater (Bunraku). Jury-Mitglied verschiedener Übersetzerpreise. Repräsentant des Japanese Literature Publishing Project (JLPP) im deutschsprachigen Raum.

Die Herausgeberin:
Masami Ono-Feller, Studium der Germanistik und der Internationalen Beziehungen an der Sophia-Universität in Tōkyō sowie der Germanistik und der Politikwissenschaft an der Universität Heidelberg. Sie dichtet und publiziert Tanka, Haiku und Renku-Kettengedichte.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.
»Die prachtvolle Anthologie will die Entwicklung dieser in Japan entstandenen, strengen Dichtungsform intensivster Bildlichkeit von ihren Anfängen bis zur Jahrtausendwende fassbar machen. [...] Den drei überragenden Dichtern der Edo-Zeit, Matsuo Bashō, Yosa Buson und Kobayashi Issa, werden neben Autoren aus japanischen Sammlungen auch zahlreiche Autorinnen zur Seite gestellt, die bisher oft unbeachtet geblieben waren.«
(Beate Tröger, der Freitag, 10.03.2022)

»Die Lust an der Vollendung im Kleinen.«
(Nico Bleutge, Neue Zürcher Zeitung)