Hofmannsthal, Hugo von: Erzählungen

Hofmannsthal, Hugo von: Erzählungen

Ausw. u. Nachw.: Renner, Ursula. 439 S.
ISBN: 978-3-15-018035-8
9,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Freitag, 21.06.2019, und Montag, 24.06.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Eine Auswahl der wichtigsten Erzählungen Hofmannsthals. Neben dem "Märchen der 672. Nacht", der "Reitergeschichte" und dem "Erlebnis des Marschalls von Bassompierre" finden sich unter anderem die "Soldatengeschichte", die "Augenblicke in Griechenland" oder "Die Frau ohne Schatten", die Hofmannsthal auch als Opernlibretto verarbeitete.
Der Geiger vom Traunsee - Age of Innocence - Gerechtigkeit - Das Glück am Weg - Das Märchen der 672. Nacht - Soldatengeschichte - Geschichte der beiden Liebespaare - Das Dorf im Gebirge - Der goldene Apfel - Reitergeschichte - Erlebnis des Marschalls von Bassompierre - Das Märchen von der verschleierten Frau - Sommerreise - Die Briefe des Zurückgekehrten - Die Wege und die Begegnungen - Erinnerung schöner Tage - Lucidor - Dämmerung und nächtliches Gewitter - Augenblicke in Griechenland - Die Frau ohne Schatten - Reise im nördlichen Afrika
Hugo von Hofmannsthal (1. 2. 1874 Wien – 15. 7. 1929 Rodaun bei Wien) lebte und arbeitete nach einem Jura- und anschließenden Romanistik-Studium mit Promotion als freier Schriftsteller in Rodaun bei Wien. Der Fin-de-Siècle-Generation angehörend, wandte sich Hofmannsthal vom Ästhetizismus kommend einer skeptischen Reflexion der Realitätserfahrung zu und verarbeitete intensiv kulturelle Traditionen. Für Richard Strauss schrieb er Opernlibretti, mit ihm und Max Reinhardt gründete er der Salzburger Festspiele, für die er den »Jedermann« schrieb.