: Texte zur Didaktik der Philosophie

Texte zur Didaktik der Philosophie

Originalausgabe
Hrsg.: Meyer, Kirsten
263 S.
ISBN: 978-3-15-018723-4
Welchen Wert hat das Philosophieren und die Kunst, dies zu lehren? Der Sammelband versucht eine erschöpfende Antwort zu geben: Der erste Teil gibt klassische Überlegungen zum Thema aus Texten von u.a. Platon über Kant bis Nietzsche und Russell wieder. Der zweite Teil versammelt speziell für diesen Band verfasste Untersuchungen namhafter Fachleute, so etwa Ekkehard Martens' "Wozu Philosophieren an der Schule?", Holm Tetens "Argumentieren lehren", Dieter Birnbachers "Schule des Selbstdenkens - das sokratische Gespräch" oder Johannes Rohbecks "Methoden des Philosophieunterrichts". Auf diese Weise ergibt sich ein unverzichtbarer Helfer für jede Form des Unterrichtens von Philosophie - sei es an Schule, Universität oder in der Erwachsenenbildung.
Einführung
Didaktik der Philosophie • Über den Wert des Philosophierens und die Kunst, es zu lehren

I. Der Wert des Philosophierens: Klassische Überlegungen

PLATON/SOKRATES
Für die Seele sorgen

ARISTOTELES
Philosophie und das beste Leben

EPIKUR
Philosophieren, um glücklich zu werden

DAVID HUME
Die Liebe zur Wahrheit

IMMANUEL KANT
Nicht Gedanken, sondern denken Lernen

GEORG WILHELM FRIEDRICH HEGEL
Gedanken in den Kopf bekommen

FRIEDRICH NIETZSCHE
Gedanken aus dem Schmerz gebären

BERTRAND RUSSELL
Der Wert der Philosophie

II. Wozu Philosophie?

HOLMER STEINFATH
Philosophie und gutes Leben

RÜDIGER BITTNER
Was gut an Philosophie ist

PETER SCHABER
Wertevermittlung und Autonomie

EKKEHARD MARTENS
Wozu Philosophie in der Schule?

III. Philosophieren lernen

GÜNTHER PATZIG
Über den Umgang mit Texten der philosophischen Tradition

HOLM TETENS
Argumentieren lehren. Eine kleine Fallstudie

DIETER BIRNBACHER
Schule des Selbstdenkens – das Sokratische Gespräch

JOHANNES ROHBECK
Philosophische Methoden im Unterricht

Ausgewählte Literatur
Textnachweise
Kirsten Meyer ist Juniorprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin.