Texte zur Theorie der Biographie und Autobiographie

Hrsg.: Laferl, Christopher F.; Tippner, Anja
Übers.: Stauder, Thomas
368 S.
ISBN: 978-3-15-019179-8
14,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Samstag, 07.12.2019, und Dienstag, 10.12.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Wie wird ein Leben zu einem Text? Autobiographien, Memoiren und Biographien sind stets narrative Re-Konstruktionen, die auswählen und ordnen, erklären und deuten und den disparaten Ereignissen eines Lebens einen Sinn zuschreiben.
Aus der individuell gelebten Erfahrung werden so Verhaltens- und Rollenmodelle, »Prototypen« gesellschaftlicher Erfahrung und historischen Verstehens. Welche Prozesse der Selbstreflexion, Sinnbildung und Identitätskonstruktion dabei ablaufen, ist von Philosophen und Literaturwissenschaftlern, Psychologen und Soziologen vielfältig untersucht worden.

Dieser Band präsentiert die wichtigsten Texte – von Dilthey und Freud über Bourdieu und Derrida bis zu Harald Welzer und Judith Butler.
Einleitung
Literatur
Wilhelm Dilthey
Einleitung – Die Biographie

Sigmund Freud
Einleitung – Eine Kindheitserinnerung des Leonardo da Vinci

Boris Tomaševskij
Einleitung – Literatur und Biographie

Ernst Kris
Einleitung – Das Bild vom Künstler. Eine psychologische Studie über die Rolle der Überlieferung in der älteren Biographik

Michail Bachtin
Einleitung – Die antike Biographie und Autobiographie

Jean Starobinski
Einleitung – Der Stil der Autobiographie

Marcus Billson
Einleitung – Memoiren: Perspektiven auf ein vergessenes Genre

Hans Ulrich Gumbrecht
Einleitung – Faszinationstyp Hagiographie. Ein historisches Experiment zur Gattungstheorie

Philippe Lejeune
Einleitung – Die Autobiographie der Nicht-Schreiber

Pierre Bourdieu
Einleitung – Die biographische Illusion

Jerome Bruner
Einleitung – Das Leben als Erzählung

Gerard Genette
Einleitung – Fiktionale Erzählung, faktuale Erzählung

Nancy K. Miller
Einleitung – Andere darstellen: Gender und die Subjekte der Autobiographie

Jacques Derrida
Einleitung – Bleibe

Ruth Kluger
Einleitung – Zum Wahrheitsbegriff in der Autobiographie

Harald Welzer
Einleitung – Was ist autobiographische Wahrheit? Anmerkungen aus Sicht der Erinnerungsforschung

Judith Butler
Einleitung – Rechenschaft von sich selbst

Zu den Herausgebern

Danksagung
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.