: Was ist Rassismus?

Was ist Rassismus?

Kritische Texte
Hrsg.: Kimmich, Dorothee; Bergmann, Franziska; Lavorano, Stephanie
253 S.
ISBN: 978-3-15-019220-7
Es gibt Rassismus – auch wenn wir uns seit vielen Jahrzehnten im Kampf gegen ihn wähnen. Es gibt Rassismus – in Ferguson, in North Charleston, an der Harvard University, in den Pariser Banlieues. Es gibt Rassismus in unseren Köpfen – auch in Köln zwischen Bahnhof und Dom. Aber es gibt keine menschlichen Rassen.

Was also ist Rassismus?
Dieses Buch versammelt alle international relevanten Antworten, historische und heute aktuelle, auf die schwierige Frage, und zwar aus einer kritischen Perspektive: Die hier zusammengestellten theoretischen Texte helfen, den Rassismus konsequent zu bekämpfen, indem sie ihn exakt definieren und beschreiben. Denn der Rassismus ist kein einfacher Gegner.
Einleitung

I. Rassismusdefinitionen
Étienne Balibar: Gibt es einen »Neo-Rassismus«?
Pierre-André Taguieff: Die Macht des Vorurteils
Robert Miles: Rassismus

II. Alltagsrassismus
Philip Cohen: Wandernde Identitäten
Colette Guillaumin: Zur Bedeutung des Begriffs »Rasse«
Mark Terkessidis: Der Umgang mit Rassismus

III. Rassismus und (Post-)Kolonialismus
Frantz Fanon: Die erlebte Erfahrung des Schwarzen
Albert Memmi: Der Eingeborene und der Privilegierte – Der Rassismus – Mythisches Porträt des Kolonisierten
Jacques Derrida: Das letzte Wort des Rassismus
Stuart Hall: Rassismus als ideologischer Diskurs

IV. Race und Gender
Angela Davis: Die Bedeutung der Emanzipation für die schwarze Frau
Sander L. Gilman: Die Umwandlung der Rhetorik der Rasse in die Konstruktion der Geschlechter
Judith Butler: Souveräne performative Äußerungen

Literaturhinweise
Einführungen und Überblickswerke
Literaturhinweise zu den Kapiteln