Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen

Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen

Ausgabe letzter Hand mit den Originalanmerkungen der Brüder Grimm
Hrsg.: Rölleke, Heinz
Drei Bände geb. in einer Kassette. Buchformat: 12 x 19 cm
1506 S.
ISBN: 978-3-15-030048-0
34,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Donnerstag, 19.09.2019, und Samstag, 21.09.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Die Märchen der Brüder Grimm sind das am weitesten verbreitete Buch deutscher Sprache. Viele Ausgaben sind in irgendeiner Form, meist für Kinder, bearbeitet. Diese Gesamtausgabe bietet die Märchen so, wie sie von den Brüdern Grimm selbst herausgegeben wurden. Dabei ist sie im doppelten Sinne konkurrenzlos: Sie umfasst zum einen nicht nur alle Märchen nach der »Ausgabe letzter Hand« von 1857, sondern auch alle von den Grimms dort nicht mehr aufgenommenen Märchen früherer Auflagen. Zum anderen enthält die Ausgabe auch alle Originalanmerkungen der Brüder Grimm. Ein umfangreicher Anhang bietet exakte Herkunftsnachweise zu jedem Märchen, verzeichnet alle Beiträger und Vermittler, nennt die Erscheinungsjahre der verschiedenen Märchen-Fassungen und bietet viele weitere Informationen.
Band 1

An die Frau Bettina von Arnim
Vorrede (1819; 1837; 1840; 1843; 1850; 1857)

Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich – Katze und Maus in Gesellschaft – Marienkind – Märchen von einem, der auszog das Fürchten zu lernen – Der Wolf und die sieben jungen Geißlein – Der treue Johannes – Der gute Handel – Der wunderliche Spielmann – Die zwölf Brüder – Das Lumpengesindel – Brüderchen und Schwesterchen – Rapunzel – Die drei Männlein im Walde – Die drei Spinnerinnen – Hänsel und Gretel – Die drei Schlangenblätter – Die weiße Schlange – Strohhalm, Kohle und Bohne – Von dem Fischer un syner Fru – Das tapfere Schneiderlein – Aschenputtel – Das Rätsel – Von dem Mäuschen, Vögelchen und der Bratwurst – Frau Holle – Die sieben Raben – Rotkäppchen &ndash Die Bremer Stadtmusikanten – Der singende Knochen – Der Teufel mit den drei goldenen Haaren – Läuschen und Flöhchen – Das Mädchen ohne Hände – Der gescheite Hans – Die drei Sprachen – Die kluge Else – Der Schneider im Himmel – Tischchen deck dich, Goldesel, und Knüppel aus dem Sack – Daumesdick – Die Hochzeit der Frau Füchsin – Die Wichtelmänner – Der Räuberbräutigam – Herr Korbes – Der Herr Gevatter – Frau Trude – Der Gevatter Tod – Daumerlings Wanderschaft – Fitchers Vogel – Von dem Machandelboom – Der alte Sultan – Die sechs Schwäne – Dornröschen – Fundevogel – König Drosselbart – Sneewittchen – Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein – Rumpelstilzchen – Der Liebste Roland – Der goldene Vogel – Der Hund und der Sperling – Der Frieder und das Catherlieschen – Die zwei Brüder – Das Bürle – Die Bienenkönigin – Die drei Federn – Die goldene Gans – Allerleirauh – Häsichenbraut – Die zwölf Jäger – De Gaudeif un sien Meester – Jorinde und Joringel – Die drei Glückskinder – Sechse kommen durch die ganze Welt – Der Wolf und der Mensch – Der Wolf und der Fuchs – Der Fuchs und die Frau Gevatterin – Der Fuchs und die Katze – Die Nelke – Das kluge Gretel – Der alte Großvater und der Enkel – Die Wassernixe – Von dem Tode des Hühnchens – Bruder Lustig – De Spielhansl – Hans im Glück – Hans heiratet – Die Goldkinder – Der Fuchs und die Gänse


Band 2

Der Arme und der Reiche – Das singende springende Löweneckerchen – Die Gänsemagd – Der junge Riese – Dat Erdmänneken – Der König vom goldenen Berg[e] – Die Rabe – Die kluge Bauerntochter – Der alte Hildebrand – De drei Vügelkens – Das Wasser des Lebens – Doktor Allwissend – Der Geist im Glas – Des Teufels rußiger Bruder –
101. Der Bärenhäuter – Der Zaunkönig und der Bär – Der süße Brei – Die klugen Leute – Märchen von der Unke – Der arme Müllerbursch und das Kätzchen – Die beiden Wanderer – Hans mein Igel – Das Totenhemdchen – Der Jude im Dorn – Der gelernte Jäger – Der Dreschflegel vom Himmel – De beiden Künigeskinner – Vom klugen Schneiderlein – Die klare Sonne bringt’s an den Tag – Das blaue Licht – Das eigensinnige Kind – Die drei Feldscherer – Die sieben Schwaben – Die drei Handwerksburschen – Der Königssohn der sich vor nichts fürchtet – Der Krautesel – Die Alte im Wald – Die drei Brüder – Der Teufel und seine Großmutter – Ferenand getrü un Ferenand ungetrü – Der Eisenofen – Die faule Spinnerin – Die vier kunstreichen Brüder – Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein – Die schöne Katrinelje und Pif Paf Poltrie – Der Fuchs und das Pferd – Die zertanzten Schuhe – Die sechs Diener – Die weiße und die schwarze Braut – Der Eisenhans – De drei schwatten Prinzessinnen – Knoist un sine dre Sühne – Dat Mäken von Brakel – Das Hausgesinde – Das Lämmchen und Fischchen – Simeliberg – Up Reisen gohn – Das Eselein – Der undankbare Sohn – Die Rübe – Das junggeglühte Männlein – Des Herrn und des Teufels Getier – Der Hahnenbalken – Die alte Bettelfrau Die drei Faulen – *Die zwölf faulen Knechte – Das Hirtenbüblein – Die Sterntaler – Der gestohlene Heller – Die Brautschau – Die Schlickerlinge – Der Sperling und seine vier Kinder – Das Märchen vom Schlauraffenland – Das Diethmarsische Lügenmärchen – Rätselmärchen – Schneeweißchen und Rosenrot – Der kluge Knecht – Der gläserne Sarg – Der faule Heinz – Der Vogel Greif – Der starke Hans – Das Bürle im Himmel – Die hagere Liese – Das Waldhaus – Lieb und Leid teilen – Der Zaunkönig – Die Scholle – Rohrdommel und Wiedehopf – Die Eule – Der Mond – Die Lebenszeit – Die Boten des Todes – Meister Pfriem – Die Gänsehirtin am Brunnen – Die ungleichen Kinder Evas – Die Nixe im Teich – Die Geschenke des kleinen Volkes – Der Riese und der Schneider – Der Nagel – Der arme Junge im Grab – Die wahre Braut – Der Hase und der Igel – Spindel, Weberschiffchen und Nadel – Der Bauer und der Teufel – Die Brosamen auf dem Tisch – Das Meerhäschen – Der Meisterdieb – Der Trommler – Die Kornähre – Der Grabhügel – Oll Rinkrank – Die Kristallkugel – Jungfrau Maleen – Der Stiefel von Büffelleder – Der goldene Schlüssel

Kinderlegenden:
Der heilige Joseph im Walde – Die zwölf Apostel – Die Rose – Armut und Demut führen zum Himmel – Gottes Speise – Die drei grünen Zweige – Muttergottesgläschen – Das alte Mütterchen – Die himmlische Hochzeit – Die Haselrute

Anhang:
Von der Nachtigall und der Blindschleiche – Die Hand mit dem Messer – Wie Kinder Schlachtens miteinander gespielt haben – Der Tod und der Gänshirt – Der gestiefelte Kater – Von der Serviette, dem Tornister, dem Kanonenhütlein und dem Horn – Die wunderliche Gasterei – Hans Dumm – Blaubart – Hurleburlebutz – Der Okerlo – Prinzessin Mäusehaut – Das Birnli will nit fallen – Das Mordschloss – Vom Schreiner und Drechsler – Die drei Schwestern – Fragmente a)Schneeblume b)Vom Prinz Johannes c)Der gute Lappen – Die treuen Tiere – Die Krähen – Der Faule und der Fleißige – Der Löwe und der Frosch – Der Soldat und der Schreiner – De wilde Mann – Die Kinder in Hungersnot – Die heilige Frau Kummernis – Das Unglück – Die Erbsenprobe – Der Räuber und seine Söhne


Band 3

Originalanmerkungen der Brüder Grimm

Anhang

Zum Text

Verzeichnis der Abkürzungen

Nachweise
Märchen. Nr. 1–200
Kinderlegenden. Nr. 1–10
Anhang. Nr. 1–28
Bruchstücke Nr. 1–6

Erscheinungsjahre der ersten, veränderten und letztgültigen Fassung der Märchen in tabellarischer Übersicht

Beiträger und Vermittler der Märchen in alphabetischer Reihenfolge

Literaturhinweise

Nachwort

Verzeichnis der Märchentitel
Heinz Rölleke ist Professor für Deutsche Philologie und Volkskunde an der Universität Wuppertal und der bekannteste deutsche Grimm-Experte und Märchenforscher.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.