Die Räuber von Friedrich Schiller: Lektüreschlüssel mit Inhaltsangabe, Interpretation, Prüfungsaufgaben mit Lösungen, Lernglossar. (Reclam Lektüreschlüssel XL)

Von Reiner Poppe und Frank Suppanz
Broschiert. Format 11,4 x 17 cm
121 S. 8 Abb.
ISBN: 978-3-15-015450-2
6,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 23.07.2019, und Donnerstag, 25.07.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Die bewährten Helfer bei der Vorbereitung auf Unterrichtsstunden, Referate, Klausuren und Abitur präsentieren sich mit neuen Inhalten und in neuer Gestalt − differenzierter, umfangreicher, übersichtlicher!

* Präzise Inhaltsangaben zum Einstieg in den Text
* Klare Analysen von Figuren, Aufbau, Sprache und Stil
* Zuverlässige Interpretationen mit prägnanten Textbelegen
* Informationen zu Autor und historischem Kontext
* Didaktisch aufbereitete Info-Graphiken, Abbildungen und Tabellen
* Aktuelle Literatur- und Medientipps

Ganz neue Elemente sind:
* Prüfungsaufgaben und Kontrollmöglichkeiten
* Zentrale Begriffe und Definitionen als Lernglossar


Friedrich Schillers 1781 anonym im Selbstverlag erschienenes und 1782 am Mannheimer Nationaltheater mit großem Erfolg uraufgeführtes erstes Drama Die Räuber begründete seinen Ruhm als Theaterautor. Mit seinem Schauspiel um den alten Grafen Maximilian von Moor und seine gegensätzlichen Söhne Franz und Karl ist Schiller eine kühne Verknüpfung von Seelendrama, Familientragödie und politischem Melodram gelungen. Das Sturm-und-Drang-Stück fasziniert durch seine rasante Handlung, häufige Ort- und Handlungswechsel, zahlreiche Haupt- und Nebenpersonen und eine leidenschaftliche, bis zur Unnatürlichkeit offenen – teilweise auch vulgären – Sprache.
1. Schnelleinstieg

2. Inhaltsangabe
Vorrede
Erster Akt
Zweiter Akt
Dritter Akt
Vierter Akt
Fünfter Akt

3. Figuren
Die Räuber
Die Figuren im Schloss
Die Familie Moor

4. Form und literarische Technik
Die Räuber – ein »Schauspiel«
Die Struktur des Dramas
Zur Sprache des Dramas

5. Quellen und Kontexte
Räuberwesen und Räuberliteratur
Eine zeitgenössische Familientragödie
Die Bibel
Schubart
Weitere literarische Quellen
Anregungen aus der Karlsschule: Philosophie, Medizin und Psychologie

6. Interpretationsansätze
Epochenzuschreibung und »Mehrdimensionalität«
Zwischen Siebenjährigem Krieg und Revolution
Patriarchalisches Ordnungsgefüge
Schillers Weltsicht

7. Autor und Zeit
Lebensstationen (Übersicht)
Hauptwerke

8. Rezeption
Die unmittelbare Wirkung
Künstlerische Räuber-Rezeption

9. Prüfungsaufgaben mit Erwartungshorizont
Aufgabe 1: Gestaltende Interpretation (Innerer Monolog)
Aufgabe 2: Interpretation eines literarischen Textes
Aufgabe 3: Erörterung eines literarischen Textes

10. Literaturhinweise / Medienempfehlungen

11. Zentrale Begriffe und Definitionen
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.