: Der Wiener Kreis

Der Wiener Kreis. Ausgewählte Texte

Hrsg.: Damböck, Christian
245 S.
ISBN: 978-3-15-019002-9
Nach 1914 fand sich der sogenannte »Wiener Kreis« zusammen, eine Gruppe von Philosophen und Wissenschaftlern, die unter den Schlagworten »Wissenschaftliche Weltauffassung« und »Logischer Empirismus« eine eigene philosophische Weltsicht entwickelten. Im amerikanischen Exil verdichtete sich diese Richtung zur analytischen Philosophie und legte den Grundstein für eine eigene Wissenschaftstheorie. Dieser Band versammelt die wichtigsten Texte aus dem »Wiener Kreis«, von Rudolph Carnap, Ernst Mach und Otto Neurath bis zu Karl Raimund Popper. Ein Kommentar und ein Nachwort geben wertvolle Verständnishilfen.
Wissenschaftliche Weltauffassung: Die Programmatik des Wiener Kreises
1. Verein Ernst Mach (Hrsg.): Wissenschaftliche Weltauffassung. Der Wiener Kreis
2. Moritz Schlick: Die Wende der Philosophie
3. Rudolf Carnap: Überwindung der Metaphysik durch logische Analyse der Sprache

Die Protokollsatzdebatte
4. Otto Neurath: Protokollsätze
5. Rudolf Carnap: Über Protokollsätze
6. Moritz Schlick: Über das Fundament der Erkenntnis

Die Natur wissenschaftlicher Erkenntnis
7. Rudolf Carnap: Über den Charakter der philosophischen Probleme
8. Otto Neurath: Pseudorationalismus der Falsifikation

Einheitswissenschaft, Ethik
9. Otto Neurath: Einheit der Wissenschaft als Aufgabe
10. Rudolf Carnap: Theoretische Fragen und praktische Entscheidungen

Anhang
11. Karl Popper: Grundprobleme der Erkenntnislogik

Anmerkungen
Literaturhinweise
Textnachweise
Nachwort
Dank